Notar Erich R. Thies ist 1957 in Köln-Lindenthal geboren. Seine humanistische Schulausbildung erfolgte am Apostelgymnasium in Köln-Lindenthal. Nach dem dortigen Abitur absolvierte er das Grundstudium der Rechtswissenschaften an der Ludwig-Maximilians-Universität in München, ging für zwei Semester zum Auslandsstudium der Rechtswissenschaften an der Universität Genf in die Schweiz und kehrte zum Abschluss des Studiums an der Universität zu Köln in seine Geburtsstadt Köln zurück. Die Referendarausbildung erfolgte ebenfalls in Köln.

Notar Thies wurde im Januar 1994 zum Notar in Düren bestellt. Nach fünfzehnjähriger Dürener Notartätigkeit verlegte Notar Thies seinen Amtssitz nach Köln. Ab dem 1. Februar 2015 hat sich Notar Thies mit Herrn Notar Dr. Maximilian Freiherr von Proff zu Irnich zur gemeinsamen Berufsausübung verbunden.

Beurkundungs- und Entwurfssprachen von Notar Thies sind auch Englisch und Französisch.

Seit 1. Februar 2015 ist der 1976 geborene Dr. Maximilian Frhr. v. Proff in Sozietät mit Notar Erich R. Thies Notar in Köln. Zuvor war er vom 1. September 2009 bis zum 31. Januar 2015 Notar in Waldbröl. Nach dem zweiten juristischen Staatsexamen promovierte er über die eheähnliche Lebensgemeinschaft im Einkommensteuerrecht. Für diese Arbeit erhielt er 2008 den Fakultätspreis der Ludwig-Maximilians-Universität München und den Albert-Hensel-Preis auf der Bochumer Jahrestagung der Deutschen Steuerjuristischen Gesellschaft. Eineinhalb Jahre arbeitete Dr. v. Proff in den Jahren 2004 und 2005 in einer internationalen Kanzlei als Rechtsanwalt und war dann 2006 bis 2009 bei der Rheinischen Notarkammer angestellter Notarassessor mit Stationen u.a. am Deutschen Notarinstitut in Würzburg. Er ist verheiratet und hat drei Söhne. Dr. v. Proff hält Vorträge in der Ausbildung von Notarassessoren und Notariatsmitarbeitern. Er publiziert regelmäßig und hat u.a. folgende Veröffentlichungen vorzuweisen:

Monographien und Buchbeiträge:Aufsätze:Urteilsanmerkungen:Buchbesprechungen:Sonstiges: